06:34 09 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2932
    Abonnieren

    Eine Mission Ungarns, Kanadas und der USA wird zwischen dem 22. und 26. Juli im Rahmen des Vertrags über den Offenen Himmel einen gemeinsamen Flug über Russland unternehmen. Dies berichtet die Zeitung „Krasnaja Swjesda“.

    „Vom 22. bis 26. Juli wird eine Mission Ungarns, Kanadas und der USA einen gemeinsamen Beobachtungsflug mit dem ungarischen Beobachtungsflugzeug An-26, das vom Flugplatz Kubinka starten wird, über Russland unternehmen“, heißt es in dem Artikel unter Berufung auf den Chef des Nationalen Zentrums für Verminderung der nuklearen Gefahr, Sergej Ryschkow.

    Er fügte hinzu, dass russische Inspekteure einen Beobachtungsflug mit dem russischen Flugzeug Tu-154M LK-1 über Kanada planen. Die maximale Flugreichweite beträgt ihm zufolge bis zu 6150 Kilometer. Der Flug soll zwischen dem 22. und 28. Juli stattfinden. An Bord der Maschine werden sich demnach kanadische Spezialisten befinden, die die Anwendung der Beobachtungsgeräte kontrollieren.

    OH-Vertrag

    Der Vertrag über den Offenen Himmel (OH-Vertrag oder „Open Skies“) war im Jahr 1992 in Helsinki von 27 Mitgliedstaaten der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) unterzeichnet worden. Ziel ist es, die gegenseitige Verständigung und das Vertrauen zu festigen. Russland ratifizierte das Abkommen am 26. Mai 2001.

    Wiener Dokument

    Darüber hinaus soll Finnland im Zeitraum vom 23. bis 25. Juli im Rahmen des Wiener Dokuments Russland besuchen, um die 9. Artilleriebrigade in Luga zu bewerten.

    Das Wiener Dokument 2011 über vertrauens- und sicherheitsbildende Maßnahmen sieht einen weiten Austausch von militärischer Information und Angaben über die Verteidigungsplanung vor. Die OSZE-Staaten informieren einander über Militärtätigkeit, laden Beobachter ein und führen Inspektionen durch.

    ak/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Warum Kollaps der USA „unausweichlich ist“ und Russland „verschont bleibt“: Dmitry Orlov Exklusiv
    Todesfälle durch neuartigen Virus in China gemeldet – Medien
    Pyrotechnik oder Militärmunition? Die verheerende Kettenreaktion von Beirut
    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Tags:
    Ungarn, Kanada, USA, Sergej Ryschkow, Russland, Beobachtungsflug