Widgets Magazine
00:40 21 August 2019
SNA Radio
    Donald Trump bei der Parade zum 4. Juli in Washington

    „Könnten Krieg in einer Woche gewinnen”: Kabul fordert von Trump Erklärung

    © REUTERS / CARLOS BARRIA
    Politik
    Zum Kurzlink
    21794

    Die Aussagen von US-Präsident Donald Trump über Fortschritte bei der Regelung des Afghanistan-Konflikts sorgen in der Region für Aufruhr. Nach Trumps Worten könnte der Krieg durch Washingtons Bemühungen in nur einer Woche zu Ende sein. Die Regierung in Kabul fordert nun eine Erklärung.

    „Die Regierung der Islamischen Republik ersucht mit Blick auf die vielfältigen Beziehungen zwischen Afghanistan und den Vereinigten Staaten um eine Erklärung durch diplomatische Kanäle angesichts des Statements des US-Präsidenten bei dem Treffen mit dem pakistanischen Ministerpräsidenten”, teilte der Pressedienst des afghanischen Präsidenten mit.

    Trump schien sich am Montag bei dem Treffen mit dem pakistanischen Premierminister Imran Khan seines schnellen Sieges in Afghanistan sicher und erklärte:

    „Ich könnte diesen Krieg in einer Woche gewinnen, aber ich will nicht 10 Millionen Menschen töten”.

    Die USA verhandeln seit Monaten mit Vertretern der radikalislamischen Taliban über Waffenstillstand und Abzug ausländischer Truppen aus den Konflikt-Gebieten und setzen zudem auf Friedensgespräche mit der afghanischen Regierung.  

    Kabul sieht Washingtons Friedensbemühungen als positiv, betont aber zugleich, dass das Schicksal Afghanistans nicht von ausländischen Staatsführern bestimmt werden sollte.

    jeg/tm/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Taliban, Krieg, Donald Trump, USA, Afghanistan