12:12 11 Dezember 2019
SNA Radio
    Russischer strategischer Fernbomber vom Typ Tu-95MS (Archiv)

    Nach angeblicher Grenzverletzung: Südkorea droht Russland mit härteren Maßnahmen

    © Sputnik / Verteidigungsministerium Russlands
    Politik
    Zum Kurzlink
    3113146
    Abonnieren

    Südkorea hat Russland mit härteren Maßnahmen gedroht, sollen seine Flugzeuge den südkoreanischen Luftraum noch mal verletzen. Das meldet die Nachrichtenagentur Renhap am Dienstag.

    Den Angaben zufolge hatte der Chef des Ressorts Nationale Sicherheit im südkoreanischen Präsidialamt bei einem Gespräch mit dem Sekretär des Sicherheitsrates Russlands, Nikolai Patruschew, Moskau vor Folgen eventueller künftiger Verstöße gewarnt.

    Zuvor hatte das Komitee der Stabschefs Südkoreas erklärt, dass ein russisches Flugzeug am Dienstag die südkoreanische Grenze zweimal verletzt und sich jeweils bis zu drei Minuten im Luftraum Südkoreas aufgehalten haben soll. Koreanische Kampfjetzt hätten insgesamt 20 Signalraketen und rund 360 Warnschüsse in Richtung der Maschine abgefeuert, hieß es.

    Auch Japan meldete eine Verletzung seiner Luftgrenze im Raum der von Tokio beanspruchten Inselgruppe Tokto (Takeshima) durch ein russisches Aufklärungsflugzeug vom Typ A-50. Es geht darum, dass Japan und Südkorea den Luftraum über diese zwischen Tokio und Seoul umstrittene Inselgruppe als ihr eigenes Hoheitsgebiet betrachten.

    Das russische Verteidigungsministerium wies darauf hin, dass strategische Fernbomber Tu-95MS einen planmäßigen Übungsflug über dem neutralen Gewässer des Japanischen und des Ostchinesischen Meeres absolviert und dabei niemandes Grenze verletzt hatten. Südkoreanische F-16-Jets hätten lediglich Täuschkörper abgefeuert und kein Warnfeuer eröffnet, hieß es in Moskau.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ukraine-Gipfel in Paris: Merkel soll Putin als Sieger bezeichnet haben
    Türkei droht USA mit Herauswurf aus Militärbasis Incirlik
    Lawrow und Trump bewerten ihr Treffen in Washington
    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview