14:10 17 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5963
    Abonnieren

    Laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap soll Nordkorea am Donnerstag zwei Kurzstreckenraketen abgefeuert haben.

    Das nordkoreanische Militär habe am frühen Donnerstagmorgen (um 05.34 Uhr und um 05.57 Uhr [Ortszeit]) zwei Kurzstreckenraketen in Richtung offenes Meer abgeschossen.

    Die Raketen flogen laut der Agentur nach dem Start an der Ostküste etwa 430 Kilometer weit, bevor sie ins Japanische Meer stürzten. Die maximale Flughöhe betrug demnach 50 Kilometer. Weitere Angaben zum Raketentyp lagen nicht vor. Südkorea und die USA würden die Daten über den Test weiter auswerten.

    Südkoreanische Militärs gehen davon aus, dass die Raketenstarts mit einem Manöver verbunden seien:

    „Unsere Militärs meinen, dass (Nordkoreas Staatschef) Kim Jong-un vor kurzem in dieser Region war. Derzeit finden in Nordkorea die Sommer-Militärübungen statt. Wir überwachen die Situation“, hieß es aus dem südkoreanischen Komitee der Vereinigten Stabschefs.

    Anfang Mai hatte Nordkorea zwei Raketentests durchgeführt. Dabei wurden nach nordkoreanischen Angaben auch Mehrfach-Raketenwerfersysteme mit größerer Reichweite und taktische Lenkwaffen erprobt.

    ak/ae

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Wolkenkratzer aus Schädeln“: Russischer Botschafter in Ankara klagt über Drohungen
    Russische Soldaten nach Libyen geschickt? Kreml nimmt zu Medienberichten Stellung
    Russland nennt drei Vorbedingungen für Verbesserung der Beziehungen mit Europa
    Rakete gegen AWACS: Hyperschallwaffe für Kampfjet Su-30?
    Tags:
    Manöver, Raketen, Südkorea, Nordkorea