09:27 12 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    214166
    Abonnieren

    Washington erwägt die Möglichkeit der Verhängung von Sanktionen gegen Russland, da Moskau die venezolanische Regierung unterstützt. Dies erklärte der US-Sonderbeauftragte für Venezuela Elliot Abrams.

    Was Russland angeht – „wir denken noch daran, welche Sanktionen verhängt werden (können): individuelle oder sektorale“, so Abrams im Rahmen einer Konferenz in Washington, die von der Foundation for Defense of Democracies organisiert wurde. Damit beantwortete er die Frage, welche Maßnahmen Washington ergreifen könne, um Druck auf Russland und Kuba wegen ihrer Unterstützung der venezolanischen Regierung auszuüben.

    In Bezug auf die Unterstützung der venezolanischen Regierung durch Russland, China und Nordkorea äußerte er:

    „Der Druck wird fortgesetzt. Und wir werden morgen mehr Sanktionen haben.“

    Am 23. Februar hatten venezolanische Oppositionelle versucht, humanitäre Hilfsgüter nach Venezuela zu bringen. Die venezolanischen Behörden wollten diese Hilfe allerdings nicht annehmen. Nach Ansicht der Regierung gibt es keine humanitäre Krise im Land. Der venezolanische Präsident, Nicolas Maduro, bezeichnete die „Hilfslieferungen“ als Tarnung für eine Aggression gegen sein Land und brach die diplomatischen Beziehungen mit Kolumbien und den USA ab.

    Am 21. Januar dieses Jahres hatte sich der Präsident der Nationalversammlung von Venezuela, Juan Guaido, während Protesten zum Übergangspräsidenten des Landes erklärt. Die Vereinigten Staaten sowie mehrere Länder Lateinamerikas und weltweit auch andere, darunter das EU-Parlament, hatten Guaido umgehend als Interimsstaatschef anerkannt. Russland, China, die Türkei und weitere Staaten bekundeten dagegen Solidarität mit Maduro, der seinen Rücktritt ablehnte und von einem von den Vereinigten Staaten inszenierten Putschversuch sprach.

    Venezuela erlebt bereits seit längerem eine Wirtschaftskrise, die durch die verhängten Finanz-und Wirtschaftssanktionen gegen das Land noch verschärft wird. 

    ak/ae/sna

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Corona-Krise zeigte Schwachstellen im Zusammenwirken der WHO-Mitgliedstaaten auf – Lawrow
    Tags:
    Sanktionen, Venezuela, Russland, USA