Widgets Magazine
09:15 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Folgen des saudischen Luftangriffs in Jemen (Archivbild)

    Jemen-Krieg: Saudi-arabische Koalition schießt Drohne von Huthi-Rebellen ab

    © AP Photo / Hani Mohammed
    Politik
    Zum Kurzlink
    3123
    Abonnieren

    Die von Saudi-Arabien geführte Militärkoalition im Jemen-Konflikt hat am Freitag eine Drohne der schiitischen Rebellengruppe „Ansar Allah“ abgeschossen, wie der Sender Al-Arabiya unter Berufung auf eine Erklärung des Koalitionskommandos berichtet.

    Die Drohne flog demnach in Richtung der saudi-arabischen Stadt Dschaizan, wo sie zivile Ziele aus der Luft zerstören sollte.

    Konflikt im Jemen

    Der Konflikt zwischen den Huthi-Rebellen der schiitischen Bewegung „Ansar Allah“ und der Regierung von Jemen dauert seit 2014 an. Die von Saudi-Arabien geführte Militärkoalition der arabischen Länder, die die Regierung unterstützt, hat sich in den Konflikt eingemischt und leitet regelmäßig Luftangriffe auf die von den Huthi-Rebellen eroberten Gebiete ein.

    Im Dezember 2018 hatten sich die Konfliktparteien zum ersten Mal seit mehreren Jahren am Verhandlungstisch getroffen. Das Treffen fand unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen in Stockholm statt. Damals gelang es, eine Reihe von wichtigen Vereinbarungen zu treffen, darunter über den Gefangenen-Austausch, den Waffenstillstand in der Hafenstadt Hodeidah am Roten Meer und deren Übergabe an die Vereinten Nationen durch die Huthi-Rebellen.

    jeg/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Huthi-Rebellen, Krieg, Saudi-Arabien, Jemen