07:29 14 November 2019
SNA Radio
    S-400-Raketenabwehrsysteme (Archiv)

    Streit um S-400 scheint gelöst zu sein: Trump will es Ankara nicht übel nehmen

    © Sputnik /
    Politik
    Zum Kurzlink
    2910121
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat der Türkei keine Vorwürfe wegen ihres Erwerbs von Fla-Raketenkomplexen S-400 aus russischer Produktion gemacht. Seinen Worten zufolge können die ursprünglich für Ankara bestimmten neuartigen Jagdflugzeuge F-35 an andere Länder verkauft werden.

    „Das ist eine schwierige Situation. Sie (die Türken) bekommen S-400 (…) Ich beschuldige die Türkei nicht, denn es gibt viele Umstände und andere Probleme, die während der Amtszeit von (Barack) Obama aufgekommen sind“, verlautbarte Trump gegenüber Journalisten.

    Trump betonte, die USA könnten die Jagdflugzeuge F-35, die die Türkei beziehen sollte, „mühelos an andere Länder“ verkaufen.

    Zuvor hatte der türkische Staatschef, Recep Tayyip Erdogan, erklärt, dass für den Fall einer Absage des Verkaufs von F-35-Flugzeugen durch die USA an die Türkei Ankara geeignete Maßnahmen treffen und gleichartige Technik irgendwo anders suchen würde. 

    Türkei kauft S-400-Komplexe

    Am 15. Juli begann die Lieferung von Fla-Raketenkomplexen S-400 Triumph aus russischer Produktion an die Türkei. Darauf nannte Erdogan das S-400 als das weltweit leistungsstärkste Flugabwehrsystem.

    Ein diesbezüglicher Vertrag im Gesamtwert von 2,5 Milliarden US-Dollar war im Jahr 2017 geschlossen worden. Ein Teil der Summe soll von Ankara direkt beglichen und der Rest als Kredit zurückgezahlt werden. Die Türkei ist das dritte Land nach Weißrussland und China, das S-400-Anlagen aus Russland bezieht.

    Der Deal hatte einen internationalen Skandal zur Folge. Die USA forderten von Ankara, auf den Kauf russischer Fla-Komplexe zu verzichten und stattdessen Patriot-Komplexe aus US-Produktion zu erwerben.

    Washington schloss dabei nicht aus, den Verkauf von F-35-Jagdflugzeugen an Ankara verzögern oder gar aufheben zu können. Aber die Türkei wollte nicht einlenken.

    S-400 Triumph ist ein modernes Flugabwehrsystem großer und mittlerer Reichweite. Es kann Bodenziele sowie Flugzeuge und taktische ballistische Raketen in einer Höhe von bis zu 30 Kilometern abschießen.

    ls/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    F-35A, S-400, Recep Tayyip Erdogan, Donald Trump, Russland, USA, Türkei