07:53 29 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2625811
    Abonnieren

    Nach einem erneuten Flug von US-Aufklärungsjets unweit der Grenzen der russischen Halbinsel Krim hat der Abgeordnete der Staatsduma (Russlands Unterhaus) von der Krim-Region, Ruslan Balbek, am Sonntag in einem Sputnik-Gespräch die Amerikaner eingeladen, der Krim einen offiziellen Besuch abzustatten.

    „Wir können den US-amerikanischen Flugzeugen nicht verbieten, nahe unseren Grenzen zu fliegen. Das Wichtigste ist für sie, die Grenzen des Erlaubten nicht zu überschreiten. Wenn die US-Behörden so stark daran interessiert sind, wie sich die Krim und deren militärische Stärke entwickeln, so können sie die russische Region offiziell besuchen, um Erfahrungen im Bereich der umfassenden Entwicklung von Territorien zu übernehmen“, sagte Balbek.

    Ihm zufolge widerspiegelt keinerlei Luftbildaufnahme die Sachlage auf der Krim so wie ein persönliches Treffen mit den Krim-Bewohnern.

    „Ich rufe die US-Beamten und Politiker dazu auf, der Wahrheit ins Auge zu blicken, politischen Mut und Weisheit an den Tag zu legen, zu einem Besuch auf die Krim zu kommen und dies über das russische Außenministerium zu vereinbaren“, betonte Balbek. 

    Zuvor hatte das Überwachungsportal PlaneRadar darüber informiert, dass zwei US-amerikanische Flugzeuge am Samstag wieder Aufklärungsflüge im Luftraum nahe der Halbinsel Krim absolviert hätten.

    Aufklärungsaktivitäten nahe Russlands Grenzen

    In letzter Zeit spionieren ausländische Drohnen und Aufklärungsflugzeuge besonders oft an den Grenzen Russlands. Sie werden über dem Schwarzen Meer, nahe des Kaliningrader Gebiets sowie unweit der russischen Stützpunkte in Syrien geortet. Dies gilt besonders für Flugzeuge der Vereinigten Staaten.

    Das Pentagon weigert sich trotz der Aufforderungen des russischen Verteidigungsministeriums, Geheimdienstoperationen an der russischen Grenze einzustellen.

    ns/mt/sna 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Hilfe an Italien: Russischer Botschafter antwortet auf Vorwürfe über „Rechnungstellung“
    Solange Corona-Impfstoff fehlt: Hiermit ließ sich Merkel rasch impfen - nun ist das Mittel knapp
    Chinesischer Arzt offenbart größte Probleme der Corona-Krise in Italien
    Putin: Russland kann Covid-19 in weniger als drei Monate besiegen
    Tags:
    Aufklärungsflüge, Ruslan Balbek, Syrien, USA, Russland