Widgets Magazine
17:52 21 September 2019
SNA Radio
    Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 im Gebiet Leningrad (Archivbild)

    Nord Stream 2: Inbetriebnahme könnte wegen Dänemark doch verschoben werden – US-Blatt

    © Sputnik / Ilja Pitalyow
    Politik
    Zum Kurzlink
    Das Ringen um Europas Energie – Alles Wichtige zu Nord Stream 2 (49)
    368195
    Abonnieren

    Sollte Dänemark den Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 in seinen Gewässern in den kommenden Wochen nicht genehmigen, könnte Russland die Frist für den Beginn der Gaslieferung nach Europa verpassen. Dies berichtet das Wirtschaftsblatt „Financial Times“ unter Berufung auf zwei anonyme Gesprächspartner.

    „Wenn wir in den nächsten Wochen keine Genehmigung von den Dänen erhalten, werden wir nicht imstande sein, die Frist einzuhalten“, so eine hochrangige Quelle, die dem Projektbetreiber nah steht, gegenüber dem Blatt.

    Eine andere Quelle meinte, dass der nächste Monat für das Projekt „kritisch“ sein werde.  „Der August ist fast da, und dies sorgt für Besorgnis oder lässt sogar Panik aufkommen“, zitiert die Zeitung ihren Gesprächspartner.

    Experten sind der Meinung, dass das Testen und Füllen der Pipeline den Prozess verlängern könnten. Die Inbetriebnahme  der Nord Stream 2-Gasleitung sollte mit dem Ablauf des gültigen Vertrages für den Gastransit durch die Ukraine am 31. Dezember 2019 zusammenfallen.

    Die Nord Stream 2 soll die Gasversorgung Deutschlands unter Umgehung der Ukraine sicherstellen. Mit Ausnahme von Dänemark haben alle Länder, durch deren Territorium die Pipeline verläuft, die Genehmigung zum Bau erteilt.

    pd/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Das Ringen um Europas Energie – Alles Wichtige zu Nord Stream 2 (49)
    Tags:
    Russland, Pipeline-Projekt Nord Stream 2, Nord Stream AG, Nord Stream-2, Nord Stream, Nord Stream 2, Dänemark