18:01 26 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    30188
    Abonnieren

    Die von den USA geführte internationale Koalition hat Luftangriffe auf ein Dorf in der syrischen Provinz Deir-ez-Zor geflogen. Unter den Zivilisten gibt es Tote und Verletzte, meldet die syrische Nachrichtenagentur SANA unter Berufung auf eine örtliche Quelle.

    „Bei den Luftangriffen der Fliegerkräfte der illegitimen internationalen Koalition auf das Dorf Al-Zer im Osten von Deir-ez-Zor sind mehrere Zivilisten getötet und weitere verletzt worden“, so die Quelle.

    Die USA und ihre Verbündeten führen seit dem Jahr 2014 in Syrien und im Irak eine Operation gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS)*. Der Einsatz in Syrien erfolgt ohne Genehmigung der Behörden des Landes.

    Die USA haben im Dezember 2018 ein Ende des „Kalifats“ bekanntgegeben und den Truppenabzug aus Syrien angekündigt. Dabei bleiben US-Einheiten noch immer in Syrien. Es werden keine intensiven Kämpfe mehr geführt, gegen die Terroristen werden nur lokale Operationen vorgenommen.

    *Islamischer Staat (IS) – Terrorvereinigung, in Russland verboten

    ls/ip

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Deutsch-russische Wasserstoffkooperation beschlossen
    Schweden erhöht Militärbudget: Was hat das mit Russland und mit pupsenden Heringen zu tun?