06:10 10 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    7317447
    Abonnieren

    Die sich in Syrien aufhaltenden Amerikaner plündern im Euphrat-Einzugsgebiet Ölobjekte und Ölvorkommen, die der legitimen syrischen Regierung gehören. Dies sagte der Chef der Hauptverwaltung des Generalstabs der russischen Streitkräfte, Generaloberst Sergej Rudskoi.

    „Neben der Ausbildung von Terrorkämpfern sind die US-Strukturen in Syrien auch mit der Plünderung von Ölobjekten und Ölvorkommen im Euphrat-Einzugsgebiet beschäftigt, die der legitimen syrischen Regierung gehören“, so Rudskoi.

    US-Soldaten während des Gefechts (Archiv)
    © Foto : U.S. Army/Sgt. 1st Class Mikki L. Sprenkle

    Nach Angaben des Generalobersts sei die Gewinnung und der Verkauf syrischen Erdöls von den Vorkommen Conaco, Al-Omar und Tanak am östlichen Euphrat-Ufer organisiert worden. Es funktioniere ein kriminelles Schema der grenzüberschreitenden Lieferungen von syrischem Öl. „Es handelt sich einfach um die Plünderung von Nationaleigentum Syriens“, betonte Rudskoi.

    ls/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mega-Airbus kann man schrotten: Hier kommt der Jumbo aller Jumbos
    Corona-Krise: Will der Rechtsstaat eine Anwältin wegen Verfassungsklage einschüchtern?
    Anwälte kritisieren Kollegin für Verfassungsklage gegen staatliche Corona-Maßnahmen
    Tags:
    Sergej Rudskoi, Russland, USA, Syrien