Widgets Magazine
12:00 17 Oktober 2019
SNA Radio
    Twitter (Symbolbild)

    Twitter blockt Konto russischer Botschaft in Syrien

    CC0
    Politik
    Zum Kurzlink
    6577
    Abonnieren

    Das soziale Netzwerk Twitter hat den Account der Botschaft Russlands in Syrien gesperrt. Dies teilte die Russische Botschaft in Südafrika am Mittwoch mit.

    Grund für die Blockierung sollen kritische Aussagen über die Zivilschutzorganisation „Weißhelme“ gewesen sein.

    „Die Gedankenpolizei ist bereits hier – Twitter hat das Konto der russischen Botschaft in Syrien (!) gesperrt, nachdem es sachliche Kritik an den Weißhelmen gepostet hatte“, hieß es in der Mitteilung der Botschaft in Südafrika.

    ​​Das blockierte Konto sei noch nicht verifiziert worden, verlautete es weiter. Dies sei den Diplomaten zufolge nur ein weiterer Beweis dafür, dass über „gewöhnliche“ Accounts keine abweichenden Meinungen geäußert werden dürften.

    Das Außenministerium Russlands verurteilte den Schritt als eine Verletzung der Meinungsfreiheit und forderte von Twitter eine unverzügliche Entsperrung des betroffenen Kontos.

    ​Tätigkeit der Weißhelme

    Die „Weißhelme“ präsentieren sich als Beschützer der Zivilbevölkerung in Syrien, ohne politische Agenda. Der Organisation wird jedoch vorgeworfen, inszenierte Videos aus Syrien zu verbreiten: So haben syrische Journalisten mehrere Aufnahmen gezeigt, auf denen die „Rettungskräfte“ mit Waffen und in Militäruniform zu sehen sind. Das russische Außenministerium bezeichnete die Tätigkeit der „Weißhelme“ als Teil der Verleumdungskampagne gegen die syrische Regierung.

    msch/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Botschaft, Weißhelme, Zensur, Sperre, Twitter, Syrien, Russland