Widgets Magazine
09:29 23 Oktober 2019
SNA Radio
    US-Kampfhubschrauber des Typs MH-60S während der Patrouille über die Hormusstraße

    Bundesregierung lehnt Beteiligung am US-Einsatz in Straße von Hormus ab

    © REUTERS / Hamad I Mohammed
    Politik
    Zum Kurzlink
    421872
    Abonnieren

    Die Bundesregierung hat die Beteiligung an einem US-geführten Marineeinsatz in der Straße von Hormus zum Schutz von Frachtschiffen abgelehnt. Wie die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Mittwoch erklärte, hat man auf eine entsprechende Anfrage der US-Regierung „zurückhaltend reagiert“ und „keinen Beitrag“ angeboten.

    Priorität der Bundesregierung habe weiterhin die Diplomatie und eine Deeskalation. Die Beteiligung an einem US-Einsatz würde dieses Anliegen gefährden. 

    Erwägenswert für die Bundesregierung wäre allerdings eine Beteiligung an einem europäischen Einsatz in der strategisch wichtigen Handelsstraße, sagte Demmer.

    Deutschland stehe hierzu mit Frankreich und Großbritannien in Kontakt. Zugleich forderte Demmer die iranische Führung erneut auf, den festgesetzten britischen Tanker unverzüglich freizugeben.

    Am Vortag war mitgeteilt worden, dass die USA Deutschland ofiziell darum gebeten hätten, sich an der Sicherung der Handelsroute in der Straße von Hormus zu beteiligen.

    Eskalation in der Straße von Hormus

    Nach Angriffen auf Öl-Tanker in der strategisch wichtigen Wasserstraße, die vom Persischen Golf in den Golf von Oman führt, haben die USA die Verbündeten zu einem gemeinsamen Einsatz aufgerufen. Die Regierung in Washington macht den Iran für die Angriffe verantwortlich, Teheran weist die Vorwürfe aber zurück.

    Nach der Festsetzung eines britischen Öltankers in der Straße von Hormushatte auch die Regierung in London einen europäischen Marineeinsatz auf der für Öltransporte wichtigen Route gefordert.

    Offiziell soll es sich dabei um eine „Schutzmission” für Handelsschiffe handeln. Frankreich, Italien und Dänemark haben ihre Unterstützung signalisiert. Die Bundesregierung hat bislang zurückhaltend auf eine mögliche Beteiligung an dem Einsatz reagiert.

    ta/rtr/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Deutschland, Hormus, Iran