06:13 29 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    302558
    Abonnieren

    In den Niederlanden tritt am Donnerstag das umstrittene Burkaverbot in Kraft. Nach dem neuen Gesetz darf „gesichtsbedeckende“ Kleidung wie Burkas oder Schleier in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Krankenhäusern, Ämtern oder auch im öffentlichen Nahverkehr nicht mehr getragen werden.

    Wer sich weigert, muss mit einer Geldstrafe von mindestens 150 Euro rechnen. Das Verbot gilt auch für andere Gesichtsbedeckungen wie Integralhelme oder Sturmhauben.

    Ob die neuen Regeln nun strikt befolgt werden, ist unklar. Das Innenministerium mahnte Kommunen und zuständige Stellen, das Verbot auch durchzusetzen. Doch mehrere Städte sowie auch Krankenhäuser, öffentlicher Nahverkehr und die Polizei kündigten bereits an, dass sie sich nicht daran halten würden.

    Als erstes Land Europas hatte Frankreich 2011 die Vollverschleierung verboten. Mehrere Länder folgten. In Deutschland dagegen gibt es bislang nur vereinzelt und beschränkte Verbote, zum Beispiel für den öffentlichen Dienst in Hessen.

    In Dänemark ist das Vollverschleierungsverbot seit genau einem Jahr in Kraft. Bisher wurde nach Angaben der Behörden in 39 Fällen ein Bußgeld zwischen umgerechnet 134 und 1340 Euro verhängt, darunter gegen 22 Frauen, die Burka oder Nikab trugen.

    ta/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Angesichts der Syrien-Krise: Nato erwägt zusätzliche Hilfe für Türkei
    Eskalation in Nordsyrien: Lage an der syrisch-türkischen Grenze – Fotos und Video
    „Fieses Corona“: Gold rast auf Rekordhoch zu und Börsen rauschen ab – Das sagen die Experten
    Nato-Großübung „Defender Europe 2020“: Wird Russland darauf reagieren? – Expertenmeinung
    Tags:
    Gesetz, Verbot, Niederlande, Burka