09:57 25 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    788154
    Abonnieren

    Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat im Vorfeld der Landtagswahl eine Zusammenarbeit seiner CDU mit der AfD klar abgelehnt.

    „Von der AfD kommt eine Tonlage, die wir bisher nur von der NPD kannten”, sagte Kretschmer in einem am Samstag veröffentlichten Interview des Magazins „Focus Online“.

    Zwischen den Parteien gebe es deutliche Unterschiede beim Verhältnis zu Demokratie und Rechtsstaat, so Sachsens Regierungschef. „Ich habe das glasklar gesagt: Keinerlei Zusammenarbeit mit der AfD”, betonte er weiter.

    Mit Blick auf die Klimapolitik sprach sich Kretschmer für attraktivere Bahnstrecken aus: „Eine echte Investitionsoffensive für die Bahn als Masterplan – das wäre es!“ Zugleich kritisierte er die Einführung einer CO2-Steuer im nationalen Alleingang. Denn diese würde nur Verbraucher oder Arbeitsplätze belasten.

    Am 1. September wird in Sachsen ein neuer Landtag gewählt. Die AfD konkurriert aktuell nach Umfragen mit der CDU um die Position als stärkste Kraft.

    jeg/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Aufrüstung gegen Russland: Szenarien wie im Kalten Krieg – mit den gleichen Fehlern
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    „Deutsches Reichsbräu“ für 18,88 Euro: Staatsschutz ermittelt wegen Nazi-Symbolik
    Tags:
    AfD, Michael Kretschmer, CDU, Sachsen