00:31 25 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    10524
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat am Montag auf Twitter die Fake-Nachrichten für die Ansammlung von Ärger und Wut im Land verantwortlich gemacht.

    „Die Medien haben eine große Verantwortung für das Leben und die Sicherheit in unserem Land. Die Fake News fördern maßgeblich Ärger und Wut, die sich viele Jahre lang angesammelt haben. Die Berichterstattung in den Medien muss fair, ausgewogen und unparteiisch sein. Sonst werden diese schrecklichen Probleme nur noch schlimmer!“, twitterte Trump.  

    Zwei Fälle von Massenschießereien in den USA am Wochenende

    Am Samstag war es in El Paso, US-Bundesstaat Texas, zu einer Schießerei gekommen. Ein Schütze hatte in einem Einkaufszentrum der Grenzstadt das Feuer eröffnet und mindestens 20 Menschen getötet. Weitere 26 Personen wurden verletzt. Einige von ihnen befinden sich in kritischem Zustand.

    Nur Stunden nach dem Massaker in Texas hatte ein Schütze in Dayton im US-Bundesstaat Ohio auf zahlreiche Menschen geschossen. Dabei wurden neun Menschen (einschließlich des Angreifers) getötet und weitere 27 verletzt.

    ns/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Erste Fälle von Coronavirus in Europa registriert
    Davos: Milliardär Soros legt dar, wie er Feinde offener Gesellschaften bekämpfen will
    Tags:
    Wut, Ärger, Twitter, Schießerei, Fake-News, Donald Trump, USA