20:52 22 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    629187
    Abonnieren

    Mit weiteren Maßnahmen versucht die US-Regierung Druck auf die Venezolanische Regierung auszuüben. Dabei wird der gewählte Präsident Nicolás Maduro erneut als „illegitim“ bezeichnet und die Schritte damit begründet.

    Der US-Präsident Donald Trump hat eine Anordnung unterzeichnet, nach der das Vermögen der venezolanischen Regierung in den USA ab sofort blockiert wird. Das hat der Pressedienst des Weißen Hauses am Montag mitgeteilt.

    „Ich kam zu dem Schluss, dass es angesichts der fortgesetzten Aneignung von Macht durch das illegitime Regime von Nicolás Maduro notwendig ist, das Eigentum der venezolanischen Regierung zu blockieren“, heißt es in einem an die Führung des US-Kongresses gerichteten Brief von Trump.

    Gemäß der Anordnung werden Vermögenswerte der Zentralbank von Venezuela und des staatlichen venezolanischen Ölkonzerns PDVSA blockiert. Zuvor hatte Trump die Frage nach der Möglichkeit einer „Blockade oder Isolation“ Venezuelas vonseiten Washingtons bejaht.

    Daraufhin kritisierte das russische Außenministerium das Vorgehen der USA. Es zeuge von der Bereitschaft Washingtons, Druck auf eine Regierung auszuüben, die einen als unbequem wahrgenommenen Kurs verfolgt.

    pd/tg

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: „Grüne Korridore“ frei von Handelskriegen und Sanktionen zurzeit besonders aktuell
    „EU-Sanktionen gegen Minsk treffen Kiew am stärksten“ – Volkswirt
    Fall Nawalny: Darum kann Deutschland keine strafrechtlichen Schritte einleiten – Zeitung
    Chinesischer Botschafter in Deutschland warnt vor „erhobenem Zeigefinger”
    Tags:
    Nicolás Maduro, Druck, Venezuela, USA