06:18 07 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2212112
    Abonnieren

    Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag das Rathaus im sächsischen Grimma mit Hundekot und Farbe beschmiert – kurz vor einem Wahlkampfauftritt des AfD-Politikers Björn Höcke. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet. Über den Vorfall berichtet unter anderem „Die Welt”.

    Oberbürgermeister Matthias Berger hat demnach die Schmierereien im Vorfeld einer Veranstaltung der AfD heftig verurteilt. Dies sei dumpfe Gewalt von dummen Menschen, erklärte das Stadtoberhaupt am Freitag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

    Er betonte zudem: „Das ist ein Verbrechen an den gesellschaftlichen Umgangsformen.“

    Die linke Internetplattform indymedia.org soll ein vermeintliches Bekennerschreiben zu der Tat veröffentlicht haben. Aus diesem soll hervorgehen, dass der Grund die AfD-Wahlveranstaltung am Freitagabend im Rathaus war, bei der unter anderem der Thüringer Landeschef Björn Höcke auftreten sollte. Laut einem Polizeisprecher wird das Schreiben bei den Ermittlungen berücksichtigt.

    Besonders betroffen war der Vordereingang des Rathauses: Dort wurden laut der „Welt“ mit roter und schwarzer Farbe die Worte „Höcke“ und „Kacke“ aufgesprüht. Die Tür wurde mit Fäkalien verunreinigt. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich nach Einschätzung des Oberbürgermeisters auf etwa 500 bis 600 Euro.

    Die Landtagswahlen in Sachsen finden am 1. September statt.

    jeg/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Covidioten“ und „Söder-Festspiele“: ARD-Talk riskiert keine alternative Meinung
    Kann sich Deutschland gegen neue US-Sanktionen wegen Nord Stream 2 wehren? – Russische Sicht
    „Kriminelle Ausländer abschieben! Auch in Kriegsgebiete!“ Michael Kuhr knallhart
    Tags:
    Björn Höcke, AfD, Sachsen