15:25 29 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    138107
    Abonnieren

    In den vergangenen zwei Tagen sind in Syrien bei Angriffen durch Terrormilizen 23 Soldaten der syrischen Armee ums Leben gekommen. Sieben Armeeangehörige wurden verletzt, berichtet das russische Verteidigungsministerium am Sonntag.

    In der syrischen Provinz Hama hatten Terrorkämpfer die syrischen Truppen am vergangenen Samstag nahe der Ortschaft Ikko angegriffen. Am Sonntag erfolgte ebenfalls in diesem Gebiet eine weitere terroristische Attacke auf die syrische Armee.

    „Alle Angriffe von Kämpfern der Terrororganisationen wurden von den syrischen Regierungstruppen abgewehrt. Die Terroristen erlitten schwere Verluste. Bei der Abwehr der Angriffe starben 23 Soldaten der syrischen arabischen Armee. Sieben syrische Soldaten wurden verwundet“, heißt es in der Mitteilung der russischen Behörde.

    In der Provinz Idlib konnten die Regierungstruppen am Sonntag einen militärischen Teilerfolg gegen die Terrormiliz „Dschebhat an-Nusra“* in dieser Region erzielen.

    Laut Angaben der syrischen Zeitung „al-Watan“ haben die syrischen Truppen den strategisch wichtigen Ort Al Habit im Süden der Region befreit und sind damit bis auf wenige Kilometer an Chan Schaichun, die größte Stadt in diesem Gebiet, herangerückt.

    awm/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Chinesischer Arzt offenbart größte Probleme der Corona-Krise in Italien
    2,5 Millionen neue Beatmungsgeräte: Deutsche Forscher entwickeln alternative Maschinen
    Corona-Krise: G20-Länder wollen Weltwirtschaft fördern –Putin fordert Moratorium auf Sanktionen
    Angriff mit biologischem Kampfstoff: Islamistischer Bombenbauer in Köln muss für zehn Jahre in Haft
    Tags:
    syrische Armee, Armee, Terroristen, Syrien