SNA Radio
    Wahlplakate (der AfD in d. M.) in Chemnitz am 09. August 2019

    ZDF-Politbarometer: Fast die Hälfte für Zusammenarbeit mit der AfD

    © AP Photo / Jens Meyer
    Politik
    Zum Kurzlink
    Armin Siebert
    4431030

    Während es in der Politik bisher verpönt ist, mit der AfD zu koalieren oder überhaupt zusammenzuarbeiten, kann sich die Bevölkerung dies durchaus vorstellen. Vor allem im Osten spricht sich fast die Hälfte der Menschen dafür aus, wie das ZDF-Politbarometer ermittelte.

    In der Stadtvertretung von Penzlin in Mecklenburg-Vorpommern, unweit des Wahlkreises von Angela Merkel, ist der Alptraum vieler CDU-Politiker bereits Realität: Hier machen AfD und CDU bereits gemeinsame Sache. Zumindest haben sich dort Ende Mai die drei christdemokratischen Stadtvertreter bei der Kommunalwahl Ende Mai mit einem AfD-Abgeordneten zu einer sogenannten Zählgemeinschaft zusammengeschlossen, um gemeinsam mehr Sitze in der Stadtvertretung zu erlangen. Auch anderorts, vor allem in Ostdeutschland, gibt es bereits vereinzelt Kooperationen zwischen den Konservativen und ihrer neuen Konkurrenz von rechts.

    Im Osten fast jeder Zweite für Zusammenarbeit von AfD und CDU

    CDU-Wahlplakate (Archivbild)
    © AP Photo / Markus Schreiber
    Während die CDU-Parteispitze um Annegret Kramp-Karrenbauer solche Annäherungsversuche bislang kategorisch ausschließt, sieht es die Bevölkerung pragmatischer. Das aktuelle ZDF-Politbarometer ergab, dass in Ostdeutschland 45 Prozent der befragten Menschen eine Zusammenarbeit von AfD und CDU richtig fänden. In Westdeutschland wird dies von 59 Prozent abgelehnt, wobei selbst hier 36 Prozent es nicht richtig finden, eine Zusammenarbeit von AfD und CDU prinzipiell auszuschließen.

    Eher skeptisch in Bezug auf AfD-Regierungsbeteiligung

    In Brandenburg, Sachsen und Thüringen stehen in den nächsten Wochen Landtagswahlen an. Überall kann die AfD mit starken Ergebnissen rechnen. In Sachsen und Brandenburg könnte sie gar stärkste Kraft werden. Bislang lehnen allerdings alle anderen Parteien in den Landtagen eine Koalition mit der AfD ab und suchen ihr Heil womöglich in Dreier-Koalitionen. Und auch im ZDF-Politbarometer äußern sich die Menschen eher skeptisch in Bezug auf eine Regierungsbeteiligung der AfD: Im Westen erwarten 69 Prozent eine schlechtere Politik mit der AfD und selbst im Osten sehen 57 Prozent eine mögliche Regierungsarbeit der AfD skeptisch.

    Ein Tabuthema scheint eine Zusammenarbeit mit der AfD, zumindest aus Sicht des Volkes, jedoch nicht mehr zu sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Zusammenarbeit, AfD, Deutschland