SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    312128
    Abonnieren

    Polen hat angekündigt, die von den USA angeführte Sicherheitsmission zum Schutz der internationalen Schifffahrt im Persischen Golf zu unterstützen.

    Außenminister Jacek Czaputowicz erklärte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur, man sei sich der Tatsache bewusst, dass die Situation eine Reaktion erfordere.

    „Es ist eine Art polnischer Unterstützung für die amerikanischen und die britischen Anstrengungen möglich”. Es wäre ein „positives Signal“, so der Politiker.

    Um welche Form der Unterstützung es geht, präzisierte er allerdings nicht.

    Zuvor hatte sich Großbritannien der US-Mission angeschlossen und zwei Kriegsschiffe in die Straße von Hormus geschickt.

    US-Militäreinsatz am Golf

    Der Konflikt zwischen Teheran und Washington hat die Sicherheitslage in der Straße von Hormus, die zwischen dem Persischen Golf und dem Golf von Oman liegt und international als eine der wichtigsten Schiffahrtsrouten gilt, erheblich verschlechtert. Die USA hatten auch Deutschland aufgefordert, ihre Mission „Sentinel” (Wache) in der betroffenen Region zu unterstützen.

    Die Bundesregierung reagierte skeptisch und weigerte sich, auf die Anfrage einzugehen. Zur Begründung hieß es, Deutschland wolle die US-Strategie des „maximalen Drucks” auf den Iran nicht unterstützen. Bundesaußenminister Heiko Maas setzt diesbezüglich auf eine separate europäische Beobachtermission.

    jeg/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wiener Polizistin sorgt mit ihren Parkkünsten für Lacher im Netz – Video
    Sachsen kündigt Wende bei Corona-Einschränkungen an
    Russland erlaubt USA nicht, Mond zu privatisieren – Roskosmos
    Protektive Corona-Antikörper nachgewiesen: Russische Forscher erzielen Durchbruch
    Tags:
    Polen, Militäreinsatz, Straße von Hormus, Iran, USA