SNA Radio
    Bundesaußenminister Heiko Maas (Archiv)

    Bundesregierung will weitere IS-Kinder nach Deutschland holen – Maas

    © AFP 2019 / JOHANNES EISELE
    Politik
    Zum Kurzlink
    417146
    Abonnieren

    Die Bundesregierung arbeitet nach den Worten von Außenminister Heiko Maas (SPD) unter schwierigen Bedingungen daran, weitere Kinder von IS-Kämpfern nach Deutschland zu holen.

    „Wir werden uns dafür einsetzen, dass auch weitere Kinder Syrien verlassen können”, sagte Maas am Montag in Berlin.

    Zuvor waren an der syrisch-irakischen Grenze erstmals drei Waisenkinder und ein krankes Mädchen übergeben worden, die über die Stadt Erbil nach Deutschland ausgeflogen werden sollen. Sie hatten zuvor im syrischen Flüchtlingslager Al-Hol gelebt.

    „Es handelt sich im Wesentlichen um Kleinkinder, und deren Unterbringung dort ist alles andere als optimal”, sagte Maas. „Sie können auch nicht für die Taten ihrer Eltern verantwortlich gemacht werden, und deshalb wollen wir dort helfen”, so Maas weiter.

    In jedem Einzelfall müssten schwierige Fragen beantwortet werden - zur Identität und zur Organisation ihrer Ausreise. Maas bedankte sich „bei all denjenigen, die diese Ausreise unter so schwierigen und auch unter gefährlichen Umständen möglich gemacht haben”.

    *Terrororganisation, in Russland verboten

    ai/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Deutschland, IS, Bundesregierung