SNA Radio
    Pressekonferenz der Außenminister Japans und Russlands in Tokio (Archivbild)

    Japan plädiert für Stärkung der internationalen Rolle Russlands

    © AP Photo / Toru Hanai
    Politik
    Zum Kurzlink
    81022
    Abonnieren

    Tokio plädiert für eine aktivere Beteiligung Russlands an der Lösung internationaler Probleme. Dies teilte das japanische Außenministerium im Zusammenhang mit der Idee, den russischen Präsidenten Wladimir Putin nächstes Jahr zum G7-Gipfel einzuladen, am Donnerstag mit.

    „Damit Russland eine konstruktive Rolle bei der Lösung internationaler Probleme spielt, ist es notwendig, einen Dialog zu führen und Russland einzubeziehen. Dies ist die Position unseres Landes. Wir werden dieses Thema weiterhin mit anderen G7-Mitgliedern erörtern“, heißt es.

    Ein Beamter des japanischen Außenministeriums, der anonym bleiben möchte, hat erklärt, dass es wichtig sei, Russland in die Lösung wichtiger internationaler Probleme einzubeziehen, weil es eine bedeutende Rolle in der internationalen Gemeinschaft spiele. Ihm zufolge soll Japan die Erweiterung der Mitgliedschaft „mit anderen Ländern vereinbaren.“

    US-Präsident Donald Trump bei dem Treffen mit dem rumänischen Präsidenten Klaus Iohannis
    © AP Photo / Alex Brandon

    Gleichzeitig hat das japanische Außenministerium die Frage, ob Tokio Russlands Einladung zur G7 unterstützen wird, momentan noch nicht beantwortet.

    Zuvor hatte der US-Präsident Donald Trump sich für die Wiedereinbeziehung Russlands in den Kreis der führenden Industriestaaten ausgesprochen, um die so genannte G7 damit erneut zu einer G8-Gruppe aufzuwerten.

    sm/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    G7, Russland, Donald Trump, Japan