Widgets Magazine
21:35 12 November 2019
SNA Radio
    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan beim Telefongespräch (Archivbild)

    Kreml lüftet Details von Putin-Erdogan-Telefonat

    © AP Photo / BORIS GRDANOSKI
    Politik
    Zum Kurzlink
    81459
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat laut dem Kreml-Pressedienst in einem Telefongespräch mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan Fragen der Syrien-Regelung besprochen.

    Das Gespräch soll von türkischer Seite initiiert worden sein:

    „Angesichts des bevorstehenden fünften Gipfels der Garantenstaaten des Astana-Prozesses im September wurden auch andere Aspekte der syrischen Regelung in Betracht gezogen, einschließlich der von Russland, der Türkei und dem Iran geleisteten Arbeit zur Bildung und Einsetzung eines Verfassungsausschusses“, heißt es in der offiziellen Erklärung.

    Die beiden Staatschefs hätten auch vereinbart, die Anstrengungen zur Beseitigung der terroristischen Bedrohung aus der Deeskalationszone Idlib in Syrien zu verstärken.

    „Die Probleme der russisch-türkischen Zusammenarbeit wurden im Zusammenhang mit der Stabilisierung der Situation in der Deeskalationszone von Idlib erörtert. Es wurde vereinbart, die gemeinsamen Anstrengungen zur Beseitigung der von dieser Region ausgehenden terroristischen Bedrohung zu intensivieren und die Umsetzung der in Sotschi am 17. September 2018 unterzeichneten Vereinbarung über die Stabilisierung der Situation in der Deeskalationszone Idlib sicherzustellen“, so die Erklärung weiter.

    Außerdem hätten die Seiten Fragen der Nahostagenda und der Weiterentwicklung ihrer bilateralen Zusammenarbeit angesprochen sowie den Wunsch bekundet, die persönlichen Kontakte fortzusetzen.

    sm/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Telefongespräch, Recep Tayyip Erdogan