Widgets Magazine
23:08 19 September 2019
SNA Radio
    Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa

    Ukrainische Flagge über Wladiwostok? – Sacharowa bewertet Kiews Ideen zur europäischen Einheit

    © Sputnik / Witalij Beloussow
    Politik
    Zum Kurzlink
    3732305
    Abonnieren

    Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat eine Äußerung des ukrainischen Infrastrukturministers Wladimir Omeljan scharf kritisiert, der eine unerwartete Version der europäischen Einheit angeboten hatte.

    Zuvor hatte Omeljan geäußert, die europäischen Politiker, die ein Europa von Lissabon bis nach Wladiwostok befürworten würden, hätten recht. Allerdings werde ein solches Europa erst dann entstehen, wenn „eine ukrainische Flagge über Wladiwostok wehen wird, wie es bereits vor hundert Jahren der Fall war“.

    Diese Äußerung bezeichnete Sacharowa als „weniger dumm, als vielmehr scheußlich – im Kontext der Ereignisse vor hundert Jahren, als Wladiwostok okkupiert worden war“.

    „Denn Wladiwostok wurde in den Jahren 1918 und 1919 von Truppen der Tschechoslowakei, der USA, Japans, Kanadas sowie anderer Länder okkupiert. Und dieses ‚vor hundert Jahren‘ bezieht sich in geringerem Maße auf die ukrainische, sondern im Grundsatz auf die Besatzungsflaggen in dieser Region“, schrieb sie auf Facebook.

    Äußerungen wie die des ukrainischen Ministers würden die Idee einer einheitlichen Zusammenarbeit der europäischen Länder verzerren, betonte Sacharowa.

    „Die Philosophie von de Gaulle ist bis zur Unkenntlichkeit verzerrt worden. Anstatt des einheitlichen Raums mit einer friedlichen Zusammenarbeit von Lissabon über die Ukraine bis hin nach Wladiwostok werden ganz andere Konzeptionen untergeschoben“, resümierte die Sprecherin.

    Am Dienstag hatte der französische Präsident Emmanuel Macron nach Gesprächen mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin ein Posting in russischer Sprache veröffentlicht. Darin bezeichnete er Russland als ein „zutiefst europäisches Land“. „Wir glauben an ein Europa, das sich von Lissabon bis Wladiwostok erstreckt“, kommentierte er ein Foto von seinem Treffen mit Putin.

    asch/gs/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Wladimir Omeljan, Maria Sacharowa, Wladiwostok, Einheit, Europa, Russland, Ukraine, Ukraine