19:19 28 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    321196
    Abonnieren

    Der Generalsekretär des iranischen Schlichtungsrats, Mohsen Rezai, hat am Sonntag gegenüber der Nachrichtenagentur ILNA Israels Angaben zu den Luftanschlägen gegen iranische Ziele nahe Damaskus als falsch zurückgewiesen.

    „Die USA und Israel sind nicht in der Lage, iranische Zentren und Positionen anzugreifen, und die Behauptung Israels, dass iranische Objekte zu ihrem Ziel geworden seien, ist eine Lüge, (...) unsere Beratungszentren wurden nicht beschädigt”, sagte Rezai.

    Er fügte hinzu, dass das Vorgehen der USA und Israels in Syrien und im Irak völkerrechtswidrig sei.

    „Die Verteidiger des Irak und Syriens werden bald darauf reagieren”, so Rezai.

    Angriff auf iranische Ziele

    Die israelische Armee hatte zuvor angegeben, in der Nacht zum Sonntag Luftanschläge gegen iranische Objekte nahe der syrischen Hauptstadt Damaskus geflogen zu haben. Der Angriff galt demnach der iranischen Quds-Einheit sowie den schiitischen Truppen in der Ortschaft Aqraba.

    Der Sprecher der israelischen Armee, Jonathan Conricus, wollte nicht ausschließen, dass die Attacken womöglich zu Todesopfern geführt hatten.

    jeg/gs/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Eskalation in Nordsyrien: Lage an der syrisch-türkischen Grenze – Fotos und Video
    Angesichts der Syrien-Krise: Nato erwägt zusätzliche Hilfe für Türkei
    Nato-Großübung „Defender Europe 2020“: Wird Russland darauf reagieren? – Expertenmeinung
    „Fieses Corona“: Gold rast auf Rekordhoch zu und Börsen rauschen ab – Das sagen die Experten
    Tags:
    Luftangriffe, Iran, Syrien, israelische Armee