03:55 05 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    154118
    Abonnieren

    Die britische Regierung wird laut Medienberichten das Parlament bis zum 14. Oktober beurlauben. Damit solle verhindert werden, dass die Abgeordneten einen harten Brexit noch blockieren könnten, berichtete unter anderem die BBC unter Berufung auf Quellen in der Regierung.

    Demnach soll die Königin Elisabeth II. am 14. Oktober eine Thronrede halten, in der sie die Zielsetzung der aktuellen Regierung bekanntgibt. Der britische Premier Boris Johnson hat bestätigt, dass er die Queen darum gebeten habe, die Unterhaus-Sitzungen wenige Tage nach der Rückkehr des Parlaments aus der Sommerpause am nächsten Dienstag vorerst zu unterbrechen. Er dementierte jedoch, dass damit die Pläne der Oppositionparteien, die einen Gesetzesvorschlag angekündigten, um einen Brexit ohne Austrittsabkommen zu verhindern, torpediert werden sollten.

    Sollte es bis zum 31. Oktober keine Regelung mit der EU für einen Austritt Großbritanniens geben, dann kommt es zu einem ungeregelten Brexit.

    Die BBC zitiert eine Quelle aus der Downing Street mit den Worten: „Es ist Zeit, dass die neue Regierung und der neue Premier einen Plan für die Zeit ausarbeiten, nachdem Großbritannien die EU verlassen hat.“ 

    In einer sogenannten Thronrede legt die Königin die Pläne der Regierung für das kommende Jahr dar. Die Rede wird in der Regel vom Regierungschef, also Boris Johnson, entworfen.

    sm/tm

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Trump nennt größten Fehler in US-Geschichte
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Polens Premier erklärt, warum Warschau Nord Stream 2 nicht toleriert
    Tags:
    Brexit, Boris Johnson, Großbritannien