04:11 05 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    8693254
    Abonnieren

    Die Landesvorsitzende der AfD in Schleswig-Holstein, Doris von Sayn-Wittgenstein, muss die Partei verlassen.

    Laut der auf der Webseite der Partei veröffentlichten Mitteilung gab das Bundesschiedsgericht der Partei dem Antrag des Bundesvorstandes auf Parteiausschluss statt. Die 64-Jährige steht Medienberichten zufolge wegen mutmaßlicher Kontakte zu Rechtsextremen in der Kritik.

    „Sie ist damit nicht mehr Landesvorsitzende der AfD in Schleswig-Holstein. Der Landesvorsitz ist bis zu einer satzungsgerechten Nachwahl nicht besetzt.“ 

    ak/tm

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Trump nennt größten Fehler in US-Geschichte
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Polens Premier erklärt, warum Warschau Nord Stream 2 nicht toleriert
    Tags:
    Partei, AfD, Deutschland