03:33 19 November 2019
SNA Radio
    Fünf-Sterne-Chef Luigi Di Maio am 28. August 2019

    Regierungskoalition in Italien steht

    © REUTERS / Ciro de Luca
    Politik
    Zum Kurzlink
    3323233
    Abonnieren

    Die Fünf-Sterne-Bewegung und die sozialdemokratische PD haben sich am Mittwoch auf die Bildung einer neuen Regierung in Italien verständigt. Dies teilte Fünf-Sterne-Chef Luigi Di Maio nach einem Treffen mit dem Präsidenten mit.

    Die Fünf-Sterne-Bewegung und die sozialdemokratische Oppositionspartei PD haben in Italien nach stundenlangem Ringen ihre letzte Verhandlungsrunde über eine Koalition abgeschlossen.

    Wie PD-Fraktionschef Andrea Marcucci mitteilte, hätten die Verhandlungsführer beider Parteien die Arbeit an einem gemeinsamen Programm „positiv abgeschlossen“.

    Die Fünf-Sterne-Bewegung hat hierzu angekündigt, dass ihre Mitglieder über den Koalitionsvertrag noch abstimmen. 

    An der Spitze der künftigen Regierung solle der bisherige Ministerpräsident Giuseppe Conte stehen, teilte der Chef der Fünf-Sterne-Bewegung, Luigi di Maio, mit.

    Innenminister Matteo Salvini wird dagegen in der Opposition landen.

    Zuvor war die Allianz zwischen der Fünf-Sterne-Bewegung und der Lega von Salvini zerbrochen.

    Italiens Staatschef Sergio Mattarella hatte den Parteien daraufhin eine Frist bis zum Abend gesetzt, um Neuwahlen abzuwenden.

    Mattarella könnte nun Conte bereits am Abend einen Regierungsauftrag erteilen.

    Daraufhin müsste dieser eine Regierungsmannschaft zusammenstellen, die dann vereidigt werden könnte.

    ng/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Regierungskrise, Regierung, Matteo Salvini, Giuseppe Conte, Italien