16:36 18 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5247168
    Abonnieren

    Bundeskanzlerin Merkel hat am Donnerstag mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin telefoniert. Dies teilte der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, mit.

    Seibert nannte die Themen, die auf der Agenda des heutigen Telefonats standen.

    Syrien

    Die Bundeskanzlerin und der russische Präsident tauschten sich demnach über die aktuelle Situation in Syrien aus, „insbesondere über die militärische Eskalation im Nordwesten des Landes und über den Einstieg in einen politischen Prozess unter Führung der Vereinten Nationen zur Überwindung des Konflikts“. Merkel und Putin bekräftigten dabei ihre Unterstützung für die Arbeit des UN-Sondergesandten Pedersen.

    Libyen

    Unter anderem besprachen die beiden die Situation in Libyen. „Die Gesprächspartner waren sich in ihrer Unterstützung für die Pläne des UN-Sondergesandten Salamé einig“, hieß es in der Mitteilung des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung.

    Ukraine

    Außerdem einigten sich Merkel und Putin auf die Fortsetzung der Vorbereitungen für ein Gipfeltreffen im Normandie-Format (Deutschland, Frankreich, Russland, Ukraine). Ziel sei es, die Umsetzung des Minsker Abkommens voranzutreiben. Dabei verwiesen die Bundeskanzlerin Angela Merkel und Russlands Staatschef Wladimir Putin auf die Dringlichkeit, die Gespräche über die zukünftigen Gastransitverträge zu beschleunigen.

    ak/sb
     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Haftars Armee meldet Zerstörung von türkischem Schiff mit Waffen und Munition in Hafen von Tripolis
    MH17-Absturz: Neue Ermittlung bestätigt Russlands Recht – Kreml
    CDU in Thüringen lehnt Ramelow-Vorschlag zu Lieberknecht ab
    Dokumente zu MH17 sollen zeigen: Kein Buk-System in der Nähe von Abschussort registriert
    Tags:
    Telefongespräch, Angela Merkel, Wladimir Putin, Russland, Deutschland