03:31 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    101452
    Abonnieren

    Die syrische Armee hat am Freitag zehn Orte, die sich nördlich der freigekämpften Stadt Chan Scheichun in der Provinz Idlib befinden, unter ihre Kontrolle gebracht. Das erfuhr Sputnik von einer syrischen Militärquelle.

    „Die Armee setzte ihren Vormarsch in Idlib – im Süden und im Südosten der Provinz – fort. Sie führte Schläge gegen Vorposten der Terrormilizen durch, verdrängte diese aus den Gebieten, wo sie sich verschanzt hatten, und brachte ihnen große Verluste an Menschen, Material und Waffen ein“, so die Quelle.

    Ihr zufolge setzt die syrische Regierungsarmee ihre Operation zur Befreiung der Provinz Idlib von den Terroristen fort.

    Der Generalstab der syrischen Streitkräfte hatte am 23. August die Befreiung der Großstadt Chan Scheichun, die seit 2014 von Extremisten kontrolliert worden war, sowie etlicher Dörfern im Norden der Provinz Hama bekanntgegeben. Das Militär kündigte an, den Vormarsch der Truppen weiter nach Norden fortzusetzen, bis das gesamte Territorium des Landes befreit werde.

    Im Ergebnis von Syrien-Gesprächen in der kasachischen Hauptstadt Nur-Sultan war am 2. August in Idlib ein Waffenstillstand eingeführt worden.

    Die syrische Militärführung erklärte, sie stelle die Kampfhandlungen unter der Bedingung ein, dass die Türkei ihren Verpflichtungen aus dem russisch-türkischen Vertrag nachkommen werde, der im September 2018 in Sotschi abgeschlossen worden war. Dessen Hauptpunkt ist der Rückzug von schweren und mittleren Waffen der Terrorkämpfer um 20 Kilometer von der entmilitarisierten Zone in Idlib.

    Am 5. August hatte die Armee ihre Operation fortgesetzt, weil die Terrormilizen diese Bedingung nicht erfüllten, sondern die Waffenruhe nutzten, um die Stellungen der syrischen Armee im Norden der Provinz Hama anzugreifen und Wohnsiedlungen in dieser Region zu beschießen.

    ls/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Schwerer Unfall in NRW: Auto erfasst Menschengruppe
    „Zwölf Steuerzahler finanzieren einen Geflüchteten“: AfD zur Zuwanderung – Sputnik hakt nach
    Corona-Politik: „Verstößt gegen alles, was ich über Deutschland gelernt habe“ - Brönners Brandrede
    Messerattacke in Kirche von Nizza: Drei Todesopfer bestätigt