Widgets Magazine
23:55 23 Oktober 2019
SNA Radio
    Türkische Truppen bei Azaz (Archiv)

    Türkei verlegt Panzertechnik an die syrische Grenze – Medien

    © AP Photo / DHA-Depo Photos
    Politik
    Zum Kurzlink
    81170
    Abonnieren

    Das türkische Militär setzt die Verlegung von Panzertechnik an die Grenze zu Syrien fort. Das teilte die Agentur Anadolu am Freitag mit.

    Demnach hat ein Konvoi mit Panzern und Schützenpanzerwagen aus verschiedenen türkischen Truppenteilen den Raum der Stadt Antakya in der an die syrische Provinz Idlib angrenzenden südtürkischen Provinz Hatay erreicht.

    Die Kolonne bewege sich unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen zu den Truppenteilen an der Grenze zu Syrien.

    Zuvor am Freitag hatte der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu erklärt, Russland habe Sicherheitsgarantien für türkische Beobachtungsposten in der syrischen Provinz Idlib gegeben.

    Waffenstillstand in Idlib 

    Nach den Syrien-Verhandlungen in der kasachischen Hauptstadt Nursultan war am 2. August in Idlib eine Waffenruhe in Kraft getreten.

    Wie das syrische Militärkommando erklärte, stellt es die Kampfhandlungen unter der Bedingung ein, dass die Türkei ihren Verpflichtungen aus dem russisch-türkischen Vertrag vom September 2018 in Sotschi nachkommen werde.

    Als Hauptpunkt des Dokuments gilt der Rückzug von schweren und mittleren Waffen der Terrorkämpfer um 20 Kilometer von der entmilitarisierten Zone in Idlib.

    Drei Tage später, am 5. August, setzte die syrische Armee ihre Operation fort, weil die Terrormilizen diese Bedingung nicht erfüllten, sondern die Waffenruhe nutzten, um die Stellungen der syrischen Armee im Norden der Provinz Hama anzugreifen und Wohnsiedlungen in dieser Region zu beschießen.

    ns/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Mevlüt Çavuşoğlu, Kasachstan, Maßnahmen, Sicherheit, Beobachtungsposten, Agentur Anadolu, Verlegung, Syrien, Grenze, Panzertechnik, Türkei, Russland