02:27 23 November 2019
SNA Radio
    Lettlands Außenminister Edgars Rinkēvičs

    „Nie sowjetisch, sondern okkupiert“: Lettlands Minister „korrigiert“ Geschichte

    © Sputnik / Sergej Kusnezow
    Politik
    Zum Kurzlink
    6323142
    Abonnieren

    Lettlands Außenminister Edgars Rinkēvičs behauptet, dass die baltischen Länder niemals der Sowjetunion angehört hätten und von ihr „okkupiert“ worden seien.

    Zuvor hatte das russische Außenministerium auf seiner Twitter-Seite einen Beitrag zur Unabhängigkeit der baltischen Länder gepostet.

    „Die baltischen Länder erlangten Anfang der 90er Jahre die Unabhängigkeit. Dieses Ereignis ließ die Hoffnung aufkommen, dass sich die baltischen Republiken der Sowjetunion zu modernen und demokratischen Rechtsstaaten entwickeln können. Doch bedauerlicherweise geschah das nicht“, heißt es.

    ​Darauf folgte eine scharfe Reaktion vonseiten des lettischen Außenministers. Es habe nie baltische Sowjetrepubliken gegeben, und das Außenministerium Russlands „lüge“, so Rinkēvičs.

    ​„Hier hat es nie baltische Sowjetrepubliken gegeben. Die baltischen Länder wurden im Rahmen des Hitler-Stalin-Paktes durch die Sowjetunion okkupiert. Dann haben sie ihre Unabhängigkeit wiederhergestellt und sind nun moderne, unabhängige Rechtstaaten geworden. Es gibt nur Lügen, dicke Lügen und Tweets des Außenministeriums Russlands“, schrieb Rinkēvičs auf Twitter.

    Die russische Botschaft in Lettland blieb nicht von diesem Dialog fern und äußerte ihr Befremden über die Worte des lettischen Außenministers.

    „Die Logik ist eine Wissenschaft. Diese These kann, wie es scheint, nicht bestritten werden. Doch in unserer bunten Welt ist alles möglich. Es habe keine Lettische SSR existiert, sondern es habe eine ‚Okkupation‘ gegeben. Wie hat denn die Lettische SSR nur entsprechend der Verfassung der UdSSR und dem Unionsvertrag aus dem Staatenverband der UdSSR austreten und zu einem unabhängigen Staat werden können? Ein Austritt ist nicht möglich ohne vorherigen Beitritt…“, schrieb die russische diplomatische Vertretung auf ihrer Facebook-Seite.

    ls/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Botschaft, Facebook, Twitter, Edgars Rinkēvičs, Sowjetunion, Lettland