13:59 03 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    251925
    Abonnieren

    Die Vereinigten Staaten sind laut dem chinesischen Botschafter in Kiew Du Wei nicht berechtigt, sich in die Beziehungen zwischen China und der Ukraine einzumischen.

    Die Aussagen des US-Sicherheitsberaters, John Bolton, der zu einem Besuch in die Ukraine reiste und die Politik von Peking kritisierte, nannte der Botschafter unfreundlich.

    „Die USA sollten sich nicht unverschämt in die Außenbeziehungen der Ukraine und Chinas einmischen, indem sie eine Wahl zwischen den Vereinigten Staaten und China fordern“, zitiert das Portal LB.ua Du Wei.

    Ferner betonte der Diplomat, die Ukraine brauche „keine Mentoren von außen“. 

    „Ich bin absolut zuversichtlich, dass die Ukraine und China eine gemeinsame Zukunft haben“, unterstrich Du Wei.

    Der Sicherheitsberater des US-Präsidenten Donald Trump, John Bolton, ist am 27. August zu Besuch in Kiew angekommen, um die ukrainische Regierung vom Verkauf der Hälfte der Anteile am Flugzeugtriebwerk-Produzenten Motor Sitsch an chinesische Investoren abzubringen. Als zusätzlicher Druckhebel ließ Trump bereits die Militärhilfen für die Ukraine einfrieren.

    Wie Journalisten des „Wall Street Journal“ (WSJ) unter Berufung auf Quellen in der Trump-Administration berichteten, besteht das Ziel des Besuchs Boltons vor allem darin, Kiew den Deal mit den chinesischen Firmen Skyrizon und Xinwei Group auszureden.

    sm/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Brückenteil abgestürzt: Schwerer Bahnunfall im Rheintal fordert Todesopfer
    Russische Panzer und Helikopter im Einsatz gegen „Aggressor“ in Tadschikistan gefilmt – Video
    Tags:
    USA, Einmischung, Ukraine, China