12:36 20 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    502758
    Abonnieren

    Nach Informationen der Vereinigten Staaten ist der mit Sanktionen belegte iranische Tanker „Adrian Darya-1” zum syrischen Hafen von Tartus aufgebrochen, wie US-Außenminister Mike Pompeo am Samstag verriet.

    Zuvor war bekannt geworden, dass sich mehrere türkische Schiffe dem Tanker im türkischen Hafen von Mersin näherten, um Öl zu transportieren.

    „Außenminister Dschawad Sarif hat Großbritannien zugesichert, dass der Öltanker „Grace 1” /„Adrian Darya1” der iranischen Revolutionsgarde nicht nach Syrien fahren wird. Wir haben verlässliche Informationen darüber, dass der Tanker nach Tartus (Syrien) unterwegs ist. Ich hoffe, er wird den Kurs ändern. Es war ein großer Fehler, Sarif zu vertrauen”, schrieb Pompeo auf seinem Twitter-Account.

    In der Nacht auf Samstag hat Washington nach Angaben des US-Finanzministeriums den Öltanker und dessen Kapitän mit Sanktionen belegt.

    Das Schiff war mehr als sechs Wochen lang in Gibraltar unter dem Vorwurf festgehalten worden, das EU-Embargo gegen Syrien zu unterlaufen. Das oberste Gericht des britischen Überseegebiets an der Südspitze der iberischen Halbinsel gab den Tanker schließlich frei. Am Freitag schien er auf dem Weg zum türkischen Hafen von Iskenderun zu sein. Türkischen Medienberichten zufolge schien der Dampfer den Libanon anzusteuern.

    sm/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Berliner Konferenz: Haftar verzichtet auf Unterzeichnung von Waffenstillstandsabkommen - Quelle
    Russland schafft neue Airline – nur einheimische Technik in Betrieb
    US-Militär prüft „mögliche Bedrohung“ in Deutschland
    Tags:
    Hafen, Mike Pompeo, Öltanker