Widgets Magazine
07:57 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Idlib, Syrien (Archiv)

    Russisches Militär: USA verübten Angriff in Idlib – ohne Benachrichtigung Russlands und der Türkei

    © AP Photo / Ugur Can
    Politik
    Zum Kurzlink
    10422671
    Abonnieren

    Die USA haben unter Verletzung aller Vereinbarungen einen Angriff in der syrischen Deeskalationszone Idlib verübt, ohne zuvor Russland und die Türkei über ihr geplantes Vorgehen zu informieren. Dies teilte am Sonntag das russische Zentrum für die Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien mit.

    Laut dem Versöhnungszentrum erklärte am 31. August ab 06.00 Uhr die syrische Armee auf Initiative Russlands und der Türkei einseitig die Waffenruhe in der ganzen Deeskalationszone Idlib; alle Konfliktseiten wurden informiert.

    Dabei wurden die Flüge der Kampfliegerei der russischen Luft- und Weltraumkräfte sowie der syrischen Luftstreitkräfte eingestellt.

    „Jedoch haben die USA am 31. August um 15.00 Uhr einen Luftangriff im Bezirk zwischen den Ortschaften Maarrat Misrin und Kafr Haya in der Provinz Idlib verübt“, heißt es in der offiziellen Mitteilung.

    In den vom amerikanischen Angriff betroffenen Ortschaften gibt es demnach zahlreiche Opfer und Schäden.

    Das Versöhnungszentrum verwies unter anderem auf die Erklärung der amerikanischen Seite, wonach durch den Angriff „der Verwaltungspunkt der Gruppierung Al-Qaida* vernichtet wurde“, der die Sicherheit der US-Bürger gefährdet hat.

    „Unter Verletzung aller zuvor erzielten Vereinbarungen haben die USA einen Angriff in der Deeskalationszone Idlib verübt, ohne die russische oder türkische Seite über die geplanten Handlungen zu informieren.“

    Ferner hieß es: „Mit ihrem Vorgehen haben die USA die weitere Einhaltung der Waffenruhe in der Deeskalationszone einer Gefahr ausgesetzt, in einigen Richtungen (haben sie) diese zu Fall gebracht.“

    Ein solches Vorgehen der Vereinigten Staaten vor dem Hintergrund der Vorwürfe Washingtons gegen Russland und Syrien, einen angeblichen „nichtselektiven Fliegereinsatz“ in der Deeskalationszone Idlib unternommen zu haben, löst laut der russischen Behörde Kopfschütteln aus.

    Trotz durch den US-Angriff verursachter Beschüsse seitens bewaffneter Formierungen würden die syrischen Truppen derzeit das Moratorium für die Kampfhandlungen im Interesse einer schnellstmöglichen friedlichen Regelung der Situation in der Deeskalationszone Idlib einhalten.

    Am Samstag hatten die Vereinigten Staaten laut dem US-Zentralkommando Centcom einen Luftangriff auf die Stellungen des Terrornetzwerks Al-Qaida in der syrischen Provinz Idlib ausgeführt.

    *Eine Terrororganisation, in Russland verboten

    ak/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Versöhnungszentrum, Türkei, Russland, Syrien, Luftangriff, USA