22:36 16 November 2019
SNA Radio
    Migranten an Bord eines deutschen Rettungsschiffes in der Straße von Lampedusa (Archivbild)

    Trotz Verbot: Deutsches Rettungsschiff „Eleonore“ fährt nach Italien

    © REUTERS / DARRIN ZAMMIT LUPI
    Politik
    Zum Kurzlink
    4911262
    Abonnieren

    Der Kapitän des deutschen Rettungsschiffs „Eleonore“, hat den Notstand ausgerufen und ist trotz eines Verbotes in italienische Gewässer gefahren.

    Es sei illegal, eine Einfahrt zu verbieten, wenn Leben in Gefahr sei, so der Sprecher der Hilfsorganisation Mission Lifeline, Axel Steier, am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur "DPA". Es habe in der Nacht einen Sturm gegeben und es stehe ein weiterer bevor. Ziel sei nun Pozzallo auf Sizilien.

    ​Die „Eleonore“ hatte die Menschen vor mehr als einer Woche vor der libyschen Küste aufgenommen. Das Schiff gehört dem deutschen Kapitän Claus-Peter Reisch und wird von der Dresdner Hilfsorganisation "Mission Lifeline" unterstützt. Das Schiff wartet seitdem auf eine Genehmigung, in einen sicheren Hafen einzulaufen: Die italienische Regierung hatte die Einfahrt in seine Häfen verboten

    ak/tm/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Schiff, Migranten, Italien, Deutschland