12:44 20 November 2019
SNA Radio
    US-Soldaten in Afghanistan (Archiv)

    USA wollen vorerst mehr als Drittel ihrer Soldaten aus Afghanistan abziehen – Medien

    © AP Photo / Hoshang Hashimi
    Politik
    Zum Kurzlink
    16393
    Abonnieren

    Die USA sollen laut dem Sondergesandten Zalmay Khalilzad in der nächsten Zukunft mehr als ein Drittel ihrer in Afghanistan stationierten Truppen abziehen, falls Washington sich mit der Taliban-Bewegung über Wege zur Friedensregelung im Lande einigen sollte.

    Sollten die Taliban die im Abkommensentwurf vorgesehenen Bedingungen erfüllen, würden die US-Streitkräfte innerhalb von 135 Tagen fünf Stützpunkte verlassen, sagte Zalmay Khalilzad dem afghanischen TV-Sender ToloNews am Montag. In der ersten Etappe sollen rund 5000 US-Soldaten das Land verlassen.

    Zurzeit sind etwa 14 000 US-Soldaten in Afghanistan stationiert.

    In Washington werde derzeit entschieden, wo und auf welcher Ebene ein Abkommen zwischen den beiden Seiten unterzeichnet werden solle. Sollte Trump zustimmen, werde dies in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

    Washington habe sich mit den Taliban „grundsätzlich“ geeinigt, äußerte Khalilzad. Diese Einigung sei aber erst endgültig, wenn sich US-Präsident Donald Trump damit einverstanden erkläre. Auf die konkreten Bedingungen ging er jedoch nicht weiter ein.

    Die afghanischen Regierung habe die Möglichkeit gehabt, den Abkommensentwurf zu studieren, sagte Khalilzad weiter.

    Die USA und die Taliban sprechen seit rund einem Jahr direkt über Wege zum Frieden in Afghanistan. Dabei geht es vor allem um Truppenabzüge sowie Garantien der Taliban, dass Afghanistan kein sicherer Hafen für Terroristen wird. Die Gespräche sollen zu innerafghanischen Friedensverhandlungen führen. Bisher hatten sich die Taliban geweigert, direkt mit der Regierung in Kabul zu sprechen, die sie als Marionette des Westens betrachten.

    asch/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Friedensregelung, Truppenabzug, Gespräche, Taliban, Afghanistan, USA