03:22 06 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    398326
    Abonnieren

    In den Drohnen, die bei Attacken auf die russischen Objekte in Syrien eingesetzt werden, werden westliche Erkenntnisse genutzt. Dies teilte der russische Vize-Außenminister Oleg Syromolotow mit.

    Auf der internationalen Konferenz „Der Kampf gegen illegale Waffenlieferungen im Kontext der Bekämpfung des internationalen Terrorismus“ sagte der russische Vize-Außenminister wie folgt: „Wir verzeichnen regelmäßig einen Masseneinsatz dieser Technik für die Durchführung von Angriffen auf die russischen Basen in Syrien.“ Dabei sei die „Architektur von Drohnen“ nicht selbstgemacht.

    „Experten betonen, dass (…) die Erkenntnisse westlicher Fachleute in diesem Bereich genutzt werden.“

    In diesem Zusammenhang hält Moskau es für notwendig, das Zusammenwirken mit allen Partnern im Bereich des Antiterror-Kampfes zu verbessern sowie sowohl internationale rechtliche als auch technologische Gegenmaßnahmen zu erarbeiten.

    Am 3. September hatte Russlands Verteidigungsministerium einen erneuten Drohnenangriff von Terroristen auf die russische Luftbasis Hmeimim in Syrien vermeldet.

    ak/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wertegemeinschaft, Anarchie, Krieg? Experten legen Szenarien für EU-Russland vor: Offenbar ist...
    Nord Stream 2: Rohrleger verlässt deutschen Hafen – und macht Kehrtwende
    US-Botschafterin in Berlin fordert Baueinstellung von Nord Stream 2
    „Zum Kotzen …“ – deutsch-iranischer Konfliktforscher über die „Doppelmoral“ der Bundesregierung
    Tags:
    Terroristen, Drohneneinsatz, Syrien, Russland