22:56 17 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    81756
    Abonnieren

    Acht chinesische Militärhubschrauber, die an den internationalen Übungen „Zentr-2019“ teilnehmen sollen, sind am Sonntag am Flughafen von Tscheljabinsk (Südural) gelandet. Nach Zollkontrolle und Nachtanken werden die Maschinen ins Gebiet Orenburg (Wolgaraum) weiterfliegen.

    Es handelt sich um vier Militärtransport-Hubschrauber Mi-171E und vier Angriffshubschrauber Z-10.

    Die strategischen Kommando- und Stabsübungen „Zentr-2019“ werden vom 16. bis 21. September auf acht Übungsgeländen Russlands durchgeführt. Die Hauptmanöver sind auf dem Übungsgelände Dongus bei Orenburg geplant. Weitere taktische Episoden sollen in den Nachbarstaaten Kasachstan, Kirgistan und Tadschikistan ausgetragen werden, wie der stellvertretende Verteidigungsminister Russlands, Generalleutnant Junus-Bek Jewkurow, sagte.

    ​In der ersten Etappe der Übungen werden der Kampf gegen Terroristen, die Abwehr einer Attacke aus der Luft sowie Aufklärungstätigkeit und Verteidigung geübt. In der zweiten Etappe sollen die Truppen zur Offensive gegen den angenommenen Gegner übergehen.

    Bei den Übungen werden 128.000 Soldaten aus sieben Ländern sowie mehr als 20.000 Stück Kampftechnik, 600 Luftfahrzeuge und 15 Schiffe im Einsatz sein.

    ls/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Bildretusche aus Platzmangel? – MDR muss sich für Veränderung von Demo-Foto rechtfertigen
    „Werden sogenannte Zivilgesellschaft trockenlegen“ – AfD-Politiker Höcke auf Pegida-Demo in Dresden
    Syrische Armee wird Aleppo und Idlib weiterhin befreien – Assad
    Wenn man sich als Russe nicht über WM-Gold freuen darf