21:43 24 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3510
    Abonnieren

    Russlands Verteidigungsministerium hat die Informationen der Nachrichtenagentur Reuters dementiert, wonach die russischen Kampfflugzeuge einen Luftangriff in der Deeskalationszone verübt und somit die Waffenruhe verletzt haben sollen.

    „Seit der Verhängung der Waffenruhe am 31. August in der Deeskalationszone Idlib führen die Flugzeuge der russischen Luft- und Weltraumkräfte sowie der syrischen Luftstreitkräfte keine Kampfeinsätze zur Vernichtung von Bodenzielen aus“, heißt es in einer offiziellen Mitteilung.

    Die Meldungen von Reuters, wonach russische Maschinen Luftangriffe auf den Berg Jabal al-Akrad verübt haben sollen, seien „erneute Fake-Berichte“.

    Die Nachrichtenagentur Reuters hatte in ihrer Meldung auf einen Sprecher einer Rebellengruppe verwiesen.

    ak/tm/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Erste Fälle von Coronavirus in Europa registriert
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Tags:
    Waffenruhe, Reuters, Russland, Idlib, Syrien