SNA Radio
    US-Tarnkappenbomber B-2 auf der Luftwaffenbasis RAF Fairford, Großbritannien (Archiv)

    Wie nah US-Jets an Russlands Grenzen fliegen? – US-Luftwaffe gibt keine Daten frei

    © Foto: U.S. Air Force/Senior Airman Thomas Barley
    Politik
    Zum Kurzlink
    2410230
    Abonnieren

    Ob in Großbritannien stationierte US-Bomber B-2 entlang russischer Grenzen patrouillieren, bleibt für Journalisten ein Geheimnis. „Aus Sicherheitsgründen können wir konkrete Orte nicht nennen, wo unsere Maschinen fliegen“, sagte Oberstleutnant Robert Schoeneberg, Befehlshaber des 393. Bombergeschwaders der US-Luftwaffe, vor der Presse am Dienstag.

    „Die Stationierung von B-2 in Europa ist nicht unbedingt nötig, um konkrete Länder abzuschrecken. Unser Ziel ist die Gewährleistung der Sicherheit unserer Partner“, sagte der Militär.

    Er verweigerte auch die Antwort auf die Frage, wie lange B-2-Bomber in Europa bleiben werden.

    Die USA hatten Ende August drei strategische Tarnkappenbomber B-2 nach Großbritannien verlegt. Nach Angaben der Kommandozentrale der US-Streitkräfte in Europa (EUCOM) werden die Maschinen ihren Standort in der Luftwaffenbasis RAF Fairford der Royal Air Force in Gloucestershire haben.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Grenzen, Russland, Patrouillieren, Stationierung, Luftwaffenstützpunkt Fairford, B-2, Großbritannien, USA