SNA Radio
    Was in der Nacht geschah

    US-Gericht erlaubt verschärfte Asylregeln, Grüne fordert Ballonverbot, Wieder Diesel manipuliert

    © Sputnik / Illustration
    Politik
    Zum Kurzlink
    10358
    Abonnieren

    Nachrichtenüberblick: Oberstes US-Gericht erlaubt vorerst verschärfte Asylregeln; Noch immer 2500 Vermisste auf den Bahamas; Grünen-Politikerin fordert Luftballonverbot; VW soll auch Euro-6-Diesel manipuliert haben; Menschen in Deutschland verlernen das Genießen

    Sputnik präsentiert Ihnen in Kürze, was in der Nacht zum Donnerstag geschehen ist.

    Oberstes US-Gericht erlaubt vorerst verschärfte Asylregeln

    Das oberste US-Gericht hat der Regierung von Präsident Donald Trump die Anwendung verschärfter Asylregeln vorerst erlaubt. Der Supreme Court hob eine vorübergehende Blockade des umstrittenen Vorhabens durch eine untere Gerichtsinstanz auf. Die Regierung darf damit ihre verschärfte Regelung für Asylsuchende an der Grenze zu Mexiko umsetzen, mit der Trumps Administration die Zahl der Asylbewerber aus Mittelamerika drastisch reduzieren will.

    Noch immer 2500 Vermisste auf den Bahamas

    Eine Woche nach dem verheerenden Hurrikan Dorian werden auf den Bahamas noch immer rund 2500 Menschen vermisst. Die Zahl geht aus einer Liste der Regierung hervor, die aber noch nicht mit den Namen der Menschen abgeglichen wurde, die sich in Notunterkünften aufhalten. Dorian hatte am 1. September die Abaco-Inseln als Hurrikan der höchsten Kategorie getroffen und war später über der Insel Grand Bahama beinahe zum Stillstand gekommen.

    Grünen-Politikerin fordert Luftballonverbot

    Soll das Steigenlassen von Luftballons verboten werden? Die Grünen in Niedersachsen halten einen entsprechenden Beschluss der nordrhein-westfälischen Stadt Gütersloh für nachahmenswert. Steigen gelassene Luftballons landen in den allermeisten Fällen in der Natur. Vögel und andere Tiere fressen die weichen Ballonreste und verhungern dann mit vollem Magen. Auch Ballons aus Naturlatex sind deswegen keine wirkliche Alternative, sagte Grünen-Landeschefin Anne Kura der Neuen Osnabrücker Zeitung.

    VW soll auch Euro-6-Diesel manipuliert haben

    Volkswagen soll nach einem Bericht des Südwestrundfunks auch Dieselmotoren der Abgasnorm Euro-6 mit Abschalteinrichtungen manipuliert haben. Bislang war nur die Manipulation von Motoren mit anderen Abgasnormen bekannt geworden. Laut SWR bestreitet Volkswagen die Nutzung einer Abschalteinrichtung bei dem Motor. Der möglicherweise manipulierte Diesel-Motor soll dem Bericht zufolge in Hunderttausenden Autos verwendet worden sein.

    Menschen in Deutschland verlernen das Genießen

    Das Smartphone wird immer mehr zur dominierenden Freizeitaktivität. Das geht zumindest aus der repräsentativen Studie Freizeit-Monitor 2019 hervor, die die Stiftung für Zukunftsfragen heute veröffentlicht hat. Außerdem zeigen die Auswertungen, dass viele Deutsche das Genießen ihrer Freizeit verlernt haben. Sie seien ein sehr medienzugewandtes Volk, das seine Freizeit allerdings oftmals falsch nutzt und nicht das macht, was ihm gut täte oder was es gern wolle, sagte Prof. Ulrich Reinhardt, wissenschaftlicher Leiter des Freizeit-Monitors, der DPA.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren