11:35 24 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    177332
    Abonnieren

    Der ukrainische Präsident Wladimir Selenski hat am Mittwoch die Beglaubigungsschreiben ausländischer Botschafter erhalten. Er dankte beim Treffen mit dem österreichischen Botschafter dessen Land für ihr Verhalten gegenüber Russland. Dies berichtet der Pressedienst von Selenski.

    Bei einem Gespräch mit dem österreichischen Botschafter in der Ukraine, Gernot Pfandler, bedankte sich der ukrainische Präsident Wladimir Selenski Österreich für die unveränderliche Unterstützung der Souveränität und der territorialen Integrität der Ukraine durch Wien sowie für die Hilfe bei der „Beseitigung der Folgen der russischen Aggression“.

    „Ich möchte auch Österreich für die massive Sanktionspolitik gegenüber Russland danken“, wird Selenski zitiert.

    Unter anderem bekam Selenski die Beglaubigungsschreiben der Botschafter Estlands, Frankreichs, der Niederlande und Großbritanniens.

    ak/tm

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Befreiung von Auschwitz durch Rote Armee: Polens Ministerpräsident provoziert – Historiker klärt auf
    Bagdad: „Millionenmarsch“ gegen US-Präsenz im Irak – Video
    Oktober 2000, Fernost: Kampfjet Su-24 blamiert die Navy bis auf den Kiel
    Tags:
    Wladimir Selenski, Russland, Österreich, Ukraine