10:15 18 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6903
    Abonnieren

    Die russische Regierung wird den Tourismus fördern, um die heimische Branche den Anforderungen des digitalen Zeitalters anzupassen. Dies erklärte  Präsident Wladimir Putin in seiner Ansprache an die 23. Tagung der Welttourismusorganisation UNWTO, die in diesen Tagen in Sankt Petersburg stattfindet.

    In seiner Ansprache an die UNWTO, die überhaupt erstmals in Russland tagt, teilte er auch mit, dass 125 Millionen ausländische Touristen in den vergangenen fünf Jahren Russland besucht haben. Dazu hätten nicht zuletzt die Olympischen Winterspiele 2014, die Weltjugendspiele 2017 und die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 beigetragen.  

    „Wir werden die Branche noch wirksamer staatlich unterstützen, die Konkurrenzfähigkeit des Tourismusmarktes stärken und die modernsten Services einführen, die dem digitalen Zeitalter Rechnung tragen“, versprach der Kremlchef.

    So habe Russland bereits - als eines der ersten Länder - mit der Ausstellung elektronischer Visa begonnen. Deshalb hoffe Russland, das sich um die Austragung des Welttourismustages 2022 bewirbt, dass die UNWTO seinen Antrag unterstützen wird.

    leo/tm

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Merkel hat Realpolitik zu betreiben“: CSU-Urgestein Stoiber zu Putin und Libyen-Konferenz Exklusiv
    Trump: Chamenei sollte seine Worte sehr vorsichtig wählen
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    „Handelsblatt“ nennt Maße von Russlands neuem Atom-Flugzeugträger „atemberaubend“
    Tags:
    Tourismus, Putin, Russland