06:19 07 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6438493
    Abonnieren

    Ein US-amerikanischer Raketenzerstörer ist laut einer Meldung des chinesischen Verteidigungsministeriums ohne Genehmigung der Regierung in Peking in die Hoheitsgewässer um die Paracel-Inseln im Südchinesischen Meer eingedrungen.

    „Wir möchten noch einmal wiederholen, dass China unbestreitbare Hoheitsrechte über die Inseln im Südchinesischen Meer und die nahe gelegenen Wassergebiete hat. Kein ausländisches Kriegsschiff wird diese Situation durch irgendwelche Provokationen ändern können“, so der Sprecher des Kommandos des südlichen Militärbezirks, Li Huamin.

    Nachdem der US-Zerstörer in die Hoheitsgewässer um die Paracel-Inseln eingefahren war, folgten ihm die Luftstreitkräfte des südlichen Kommandos der chinesischen Volksbefreiungsarmee und warnten ihn.

    Die Paracel-Inseln liegen 230 Kilometer südlich von China. Seit 1974 werden sie von Peking kontrolliert. Aber auch Vietnam und Taiwan (Republik China) erheben einen Anspruch auf die Inseln.

    pd/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Covidioten“ und „Söder-Festspiele“: ARD-Talk riskiert keine alternative Meinung
    Kann sich Deutschland gegen neue US-Sanktionen wegen Nord Stream 2 wehren? – Russische Sicht
    „Kriminelle Ausländer abschieben! Auch in Kriegsgebiete!“ Michael Kuhr knallhart
    Deutsche Umwelthilfe will Nord Stream 2 vor Gericht stoppen
    Tags:
    Taiwan, Vietnam, Hoheitsgewässer, US-Zerstörer, Südchinesisches Meer, china