02:37 21 November 2019
SNA Radio
    Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu

    Mehr als 37.000 Operationen: Schoigu über Leistungen russischer Ärzte in Syrien

    © Sputnik / Ilya Pitalev
    Politik
    Zum Kurzlink
    131234
    Abonnieren

    Russische Militärärzte in Syrien haben seit 2015 mehr als 37.000 Operationen durchgeführt, wie der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Freitag bei der Preisverleihung für die Gewinner des Festivals „Russische Armee 2019” bekanntgab.

    „Wir müssen uns an unsere wunderbaren Ärzte erinnern, die während dieser Zeit (seit 2015) mehr als 37.000 Operationen allein in Syrien durchgeführt haben. Das ist eine selbstlose Arbeit. Leider war sie nicht friedlich und sicher, unsere wunderbaren Mädchen aus dem östlichen Militärbezirk haben dort ihr Leben verloren. Die Mädchen, die dorthin gereist waren, um zu helfen“, sagte Schoigu.

    Der Syrien-Konflikt war im März 2011 ausgebrochen. Auf Bitte von Damaskus hin schalteten sich die Luft- und Weltraumtruppen Russlands 2015 in den Kampf gegen die Terroristen ein.

    jeg/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Ärzte, Russland, Sergej Schoigu, Syrien-Krieg