19:19 03 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    62449
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump soll am Rande des G7-Gipfels im französischen Biarritz den ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi als seinen „Lieblingsdiktator“ bezeichnet haben. Dies berichtet die Zeitung „The Wall Street Journal“.

    Kurz vor dem Beginn eines Treffens zwischen amerikanischen und ägyptischen Beamten im Rahmen des G7-Gipfels soll Trump in Erwartung des ägyptischen Amtskollegen ziemlich laut gesagt haben:

    „Wo ist mein Lieblingsdiktator?“

    Mehrere Menschen, die sich damals im Raum befanden, bestätigten dies gegenüber der Zeitung. Man geht davon aus, dass es sich dabei um einen Witz handelte. Aber die damalige Frage von Trump wurde demnach mit Schweigen der Anwesenden aufgenommen.

    Ob Ägyptens Präsident diese Frage gehört habe, sei es unbekannt. Das Weiße Haus machte bislang keine Kommentare dazu.

    Das G7-Gipfeltreffen hatte vom 24. bis zum 26. August in Biarritz stattgefunden.

    ak/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    „Ich habe genug Narben davon” – Bolton über Trumps Haltung zu Geheimdienstberichten über Russland
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Tags:
    Diktator, Abdel Fattah al-Sisi, G7, Donald Trump, Ägypten, USA