Widgets Magazine
00:18 20 Oktober 2019
SNA Radio
    US-Kampfjet F-35 (Archivbild)

    Nach Attacke auf saudi-arabische Ölraffinerien: USA bereiten Antwort vor

    © Foto: U.S. Air Force / Senior Airman Alexander Cook
    Politik
    Zum Kurzlink
    3611179
    Abonnieren

    Die USA arbeiten laut Pentagon-Chef Mark Esper mit den Partnern zusammen, um auf den jüngsten „beispiellosen Angriff“ auf die saudi-arabischen Ölraffinerien zu reagieren.

    „Das US-Militär arbeitet gemeinsam mit einer ressortübergreifenden Gruppe und unseren Partnern daran, auf diesen beispiellosen Angriff zu reagieren und die vom Iran untergrabene, auf Regeln basierende Weltordnung zu verteidigen“, schrieb Esper auf Twitter am Montag.

    ​hm zufolge war er gerade bei einem Treffen, bei dem er US-Präsident Donald Trump über die Situation informiert hatte.

    Drohnenangriffe auf saudi-arabische Ölraffinerien

    In der Nacht auf Samstag waren in zwei Ölraffinerien des staatlichen Öl- und Gasunternehmens Saudi Aramco – im Bezirk Abqaiq im Osten des Landes und in dem östlich von Riad gelegenen Bezirk Churais – nach Drohnenangriffen starke Brände ausgebrochen. Die Huthi-Rebellen bekannten sich zu den Attacken.

    Daraufhin hatte Saudi-Arabien, der wichtigste Exporteur von Erdöl und einer der drei größten Erdölproduzenten, die Öl-Produktion auf die Hälfte reduziert. Die Produktionsmenge sei um 5,7 Millionen Barrel pro Tag gedrosselt worden.

    US-Vorwürfe gegen den Iran

    US-Außenminister Mike Pompeo hatte Teheran vorgeworfen, die Ölraffinerien in Saudi-Arabien mit Drohnen angegriffen zu haben, und versprochen, Teheran zur Verantwortung zu ziehen. Das iranische Außenministerium wies Pompeos Vorwürfe als „Lüge“ zurück. 

    pd/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Erdöl, Pentagon, Antwort, Ölraffinerie, Saudi-Arabien, Drohnenangriff, Iran, USA