Widgets Magazine
06:59 24 Oktober 2019
SNA Radio
    Der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja in einer Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats zum Fall Skripal

    Russischer UN-Botschafter zu Syrien: Phase bewaffneter Konfrontation beendet

    © Sputnik / Nensi Sisel
    Politik
    Zum Kurzlink
    61164
    Abonnieren

    Die Phase der bewaffneten Konfrontation in Syrien ist laut dem russischen UN-Botschafter Wassili Nebensja abgeschlossen worden. Den Krieg setzen jedoch ihm zufolge die Terroristen fort.

    Nebensja zufolge „wurde die Phase der bewaffneten Konfrontation im Rahmen der Syrien-Krise quasi abgeschlossen“. Die Kräfte, die wirklich an einer politischen Regelung interessiert seien, hätten sich diesem Prozess angeschlossen.

    „Die einzigen, die den Krieg fortsetzen, sind die Terroristen, die die Aufgabe zur Zerstörung des syrischen Staates verfolgen, wobei sie die Zivilbevölkerung zu Qualen zwingen“, sagte der russische UN-Botschafter im Rahmen der jüngsten Sitzung des UN-Sicherheitsrates.

    Versuche, sie (die Terroristen – Anm. d. Red.) zu verhüllen oder als „deradikalisierte Opposition“ zu repräsentieren, sind unzulässig.

    Zuvor hatten Deutschland, Belgien und Kuwait einen Resolutionsentwurf zur Situation in Idlib vorgelegt, der zur Waffenruhe ab dem 21. September 12.00 Uhr (Ortszeit) aufgerufen hatte. Der Resolutionsentwurf wurde nicht angenommen, da Russland und China dagegen stimmten.

    ak/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Terroristen, Krieg, Syrien, Russland, Wassili Nebensja